Hospitality Leaders Hospitality Leaders Menu 0
Google Translate
Deutsch, Hotelmarkt, Hottelling, Rundschreiben

Power Pricing für Hotels: Rabatte schwächen Marken

Profile Photo By: Hospitality Leaders
April 18, 2018

Power Pricing für Hotels: Rabatte schwächen Marken

Hohenems/Österreich, 18. April 2018 –
Die Hotellerie ist eine extrem auslastungsgetriebene Branche; Rabatte mindern Gewinne empfindlich. Wie mit der richtigen Preisstrategie ein höherer Gewinn erzielt wird, belegte der mehrfache Constantinus-Award-Gewinner Christoph Nussbaumer beim Branchenseminar “Power Pricing für Hotelbetriebe”.

Stellschraube Preis - Neuropricing-Experte Dr. Marc Linzmajer, Neuromarketingfachmann Matthias Wirth, Autor Mag. Roman Kmenta, Gastgeber Dr. Christoph Nussbaumer, Humorspezialist Dr. Roman F. Szeliga und Digitalmarketingprofi Michael Anfang
Stellschraube Preis – Neuropricing-Experte Dr. Marc Linzmajer, Neuromarketingfachmann Matthias Wirth, Autor Mag. Roman Kmenta, Gastgeber Dr. Christoph Nussbaumer, Humorspezialist Dr. Roman F. Szeliga und Digitalmarketingprofi Michael Anfang

“Ich empfehle Power Pricing als konsequente Anwendung der psychologischen, strukturellen und strategischen Aspekte von Preis-Strategien. Besonders bei Investitionen in den Gästenutzen werden in der Regel zu geringe Preisanpassungen vorgenommen”, rät Nussbaumer. Eine Analyse aus 160.000 Gästebefragungen ergebe: Rabatte schwächen Marken, selbstbewusste Preisstrategien erhöhen Gewinne.

Marc Linzmajer (HSG) belegte mittels MRT den “Preisschmerz”, Neuro-Pricing-Experte Matthias Wirth mittels EEG Kaufentscheidungen. Autor Roman Kmenta thematisierte Preispsychologie, Digitalmarketingexperte Michael Anfang zeigte Hebel zur Wertschöpfung und Moderator Roman Szeliga “Humor im Hotel”. Teilnehmerfazit: “Hochkarätiger, praxisauglicher Input”.

News-Vorschläge

Uneingeschränkter Zugang

Erhalten Sie vollen Zugang zu Nachrichten aus Hotellerie und Gastgewerbe.

Jetzt anmelden. Kostenlos.
Oder importieren Sie Ihre Angaben aus