Hospitality Leaders Hospitality Leaders Menu 0
Google Translate
Deutsch, Hoteliers

So funktioniert’s: Internationaler Mitarbeiteraustausch unter Privathotels – Wiener Hotelmitarbeiter tauschen den Arbeitsplatz mit Hamburger Kollegen

Profile Photo By: Carsten Hennig
June 12, 2017

So funktioniert’s: Internationaler Mitarbeiteraustausch unter Privathotels – Wiener Hotelmitarbeiter tauschen den Arbeitsplatz mit Hamburger Kollegen

Wien/Hamburg, 12. Juni 2017 –
Ursprünglich der Kettenhotellerie vorbehalten, wird die Möglichkeit, Mitarbeiter in Partnerbetriebe zu schicken, durch die Kooperation Private City Hotels. auch Privathotels geboten: Ob als Belohnung für bestehende Mitarbeiter oder um die Attraktivität für Bewerber zu erhöhen. Gleich sechs Privathotels in Wien und Hamburg tauschten Anfang 2017 für mehrere Tage Mitarbeiter aus. Auszubildende, Rezeptionisten und Revenue Manager erhielten bis zu zwei Wochen lang einen Einblick in die Strukturen und Arbeitsweisen von Partnerhäusern. Die Teilnehmer nahmen nicht nur Wissen und Erkenntnisse mit zurück in ihren Heimatbetrieb – die Reisen ins Nachbarland brachten auch persönliche Entwicklungen mit sich.

Georg Pastuszyn, Gastgeber im Hotel Das Capri in Wien, entsandte bereits zum zweiten Mal einen Mitarbeiter nach Deutschland, um für eine Woche in einem Partnerhotel zu arbeiten: „Wir haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht, unseren Lehrling nach Nürnberg ins Hotel Victoria zu schicken. Als unsere langjährige Front Office Managerin fragte, ob sie für eine Woche nach Hamburg gehen dürfte, war ich sofort dafür.“ Bei einem von den Private City Hotels organisierten Seminar für Rezeptionisten in Wien knüpfte Front Office Managerin Ivana Stevic Kontakt zu ihrem Kollegen vom The Madison Hamburg, Ben Dethlefs, – so kam der Mitarbeiteraustausch zustande.

Carsten Hasselbrinck, Room Division & Sales Manager im Zollenspieker Fährhaus bei Hamburg wollte die Entwicklung seiner Auszubildenden Janina Stoewing fördern und ihr etwas für ihre sehr guten Leistungen zurückgeben – deshalb durfte sie für 14 Tage nach Wien ins Hotel Stefanie. Er ist sich sicher, dass sich der Austausch gelohnt hat: „Wir haben einige positive Veränderungen bei Janina festgestellt: Sie ist viel offener und selbstsicherer geworden. Vor allem wenn es darum geht, Entscheidungen zu treffen und auf den Gast zuzugehen.“

Zur am 25. Juni in Bonn stattfindenden Versammlung der Private City Hotels wird der Erfolg des Austauschprogramms in Form eines Videos mit Aufnahmen der Teilnehmer und deren Erfahrungen mit dem Programm präsentiert. Dieses Video soll das Interesse an einem Austausch bei den 50 weiteren Mitgliedern der Kooperation wecken. Außerdem wird es zu Akquisezwecken eingesetzt und soll Privathoteliers für die Mitgliedschaft in der Kooperation von Hoteliers für Hoteliers begeistern.

Neben der Möglichkeit eines Austauschs bietet die Hotelkooperation Mitarbeitern der Mitgliedshotels diverse weitere Vorteile: Mit der Member Card erhalten sie 50 Prozent Nachlass auf die Übernachtung in den Partnerhotels und über die Plattform Corporatebenefits erwerben sie Markenprodukte und Dienstleistungen von namhaften Anbietern aus den Bereichen Auto, Finanzen, Reisen, Mode, Freizeit, Sport, Medien, Tickets, Wohnen und Technik bis zu 50 Prozent günstiger. Die Karriere fördern Vergünstigungen beim IST-Studieninstitut für berufsbegleitende Weiterbildungsmöglichkeiten wie „F&B Management“ und Bachelor-Studiengänge wie den dualen Bachelor „Hotel Management“ sowie Sonderkonditionen für Sprachkurse bei Inlingua.

News-Vorschläge

Uneingeschränkter Zugang

Erhalten Sie vollen Zugang zu Nachrichten aus Hotellerie und Gastgewerbe.

Jetzt anmelden. Kostenlos.
Oder importieren Sie Ihre Angaben aus