Hospitality Leaders Hospitality Leaders Menu 0
Google Translate
Deutsch, Hotelmarkt

So cool ist das neue Roomers München

Profile Photo By: Carsten Hennig
September 20, 2017

So cool ist das neue Roomers München

München, 20. September 2017 –
Die Frankfurter Gekko Group bekommt Familienzuwachs: Mitte September öffnete das Roomers in München seine Türen – sinnlich und erfrischend individuell. Mit dem Roomers Munich eröffnet bereits das dritte Haus der Marke Roomers, das edles Design mit authentischem Service verbindet. Entspannt glamourös, sexy und elektrisierend, so fühlt sich das neue Hotel in München an. Es ist ein Ort der Gastfreundschaft und des sinnesfreudigen Genusses. Die Gründer der Frankfurter Gekko Group, Alex Urseanu und Micky Rosen, verfolgen gemeinsam mit dem Hotelier Liran Wizman, dem Inhaber der Europe Hotels Private Collection, auch mit dem Roomers in München vor allem ein Ziel: Sie wollen ihre Leidenschaft für die schönen Seiten des Lebens mit ihren Gästen teilen. Dieser Roomers Lifestyle zieht nun auch in die bayerische Landeshauptstadt und begeistert die Mitglieder und Freunde der stetig wachsenden Gekko Group-Familie mit seiner ganz persönlichen Art und Weise.

 

chevron-right chevron-left

Hoteldirektor des neuen Roomers Munich ist Bardia Torabi, der zuletzt als Hotelmanager im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski wirkte. Zuvor betreute Torabi als Sales & Marketing Director das Hotel Adlon Kempinski Berlin sowie als Area Director of Sales & Marketing neben dem Adlon zwölf weitere Kempinski Hotels in Deutschland und Österreich. Weitere Stationen seiner erfolgreichen Karriere waren u. a. das The Ritz Carlton und das Marriott Hotel in Berlin. Der umtriebige General Manager ist Gastgeber aus Leidenschaft. Gemeinsam mit seinem jungen und dynamischen Team wird Bardia Torabi seinen Gästen eine Reise der Extravaganz bieten, basierend auf unvergesslichen und geheimnisvollen Momenten, die neue Maßstäbe in der Fünf-Sterne-Hotellerie setzen werden. 

Das Roomers in München ist weit mehr als „nur“ ein Hotel. Es ist ein Ort der Inspiration, der Fantasie und der gelebten Leichtigkeit – und das auf höchstem Niveau. Es soll ein Treffpunkt für Locals und internationale Gäste werden, um das Leben zu zelebrieren. Die beiden Visionäre, Micky Rosen und Alex Urseanu, knüpfen mit ihrem neuesten Projekt nahtlos an die Erfolge ihrer ausgefallenen Gastro- und Hotelprojekte an und bringen die lokale Szene mit Gästen aus aller Welt zusammen. Das Roomers in München dient nicht nur illustrem kosmopolitischem Klientel als Zuhause auf Zeit, sondern soll zum exquisiten und zwanglosen Wohnzimmer der Münchner avancieren. Ein perfekter Platz zum Sein, der in Stil und Ausstattung ein metropolitisches Lebensgefühl vermittelt.

Im Roomers Munich wird Luxus erfrischend anders definiert. Das junge, leidenschaftliche Team setzt auf herzlichen Service, der dem Gast das bietet, was er braucht: Jedem Wunsch wird entsprochen, ganz gleich, ob es um Kinderbetreuung, das gebügelte Hemd oder den Personal Trainer für die morgendliche Laufrunde geht.

Das Lifestyle Hotel ist Mitglied der erlesenen Selektion der „Autograph Collection“ und liegt mitten im Stadtzentrum an der Landsberger Straße, nahe der Theresienwiese. Die 281 Zimmer und Suiten verfügen über alles, was sich ein Reisender wünschen kann: vom Bang & Olufsen Soundsystem über Nespresso-Maschinen, Apple TV und Android Miracast bis hin zu kostenlosem Wi-Fi und einer gut sortierten In-Room Bar.

Die Stilmischung aus zeitgenössischen Elementen, in gewagter Kombination mit überraschenden Details und außergewöhnlicher Kunst, verleiht dem Haus trotz seiner Größe einen charmanten und privaten Boutiquehotel-Charakter.

Für das Interior Design zeichnet die Amsterdamer Designfirma Concrete verantwortlich. Die Designer sind bekannt für ihren avantgardistischen Stil. Bestes Beispiel dafür ist die außergewöhnliche Lobby. Sie lädt mit ihrer anschließenden Bibliothek zum Verweilen ein, ist eher hippe Lounge als „nur“ ein Entrée. Naturmaterialien, wie Holz, Leder und Marmor, dominieren und kreieren eine Lifestyle-Atmosphäre, die zugleich warme Sinnlichkeit verströmt. Die dunklen, erdigen Töne bilden einen spannenden Kontrast zu den glänzenden Kupferelementen.

Bereicherung für die Münchner Nightlife-Szene: Izakaya Asian Kitchen & Bar Konzept, Roomers Bar und Hidden Room
Das Izakaya Asian Kitchen & Bar ist Teil der Entourage Group mit Sitz in Amsterdam, geleitet von Mitbegründer Yossi Eliyahoo und gemanagt von Stephanie Pearson. Nach Amsterdam und den diesjährigen Eröffnungen in Hamburg und auf Ibiza, ist das Izakaya Restaurant in München das Vierte der Gruppe. 

Seit Jahren unangetastet unter den Top-Restaurants Amsterdams, setzt das Izakaya Asian Kitchen & Bar auch in der Münchner Food-Szene neue Maßstäbe. Das einzigartige Shared-Dining-Konzept bietet moderne japanische Küche mit südamerikanischen Einflüssen – jeder Gang sorgfältig zubereitet von Chefkoch Hariprasad Shetty und seinem Team. 

Das anspruchsvolle Menü aus unkonventionellen Gerichten, entsteht aus der Mischung traditioneller und innovativer Techniken. Wie in allen IzakayaRestaurants, bildet der traditionelle Robata-Grill auch in München das Herzstück und die perfekte Bühne für Spezialitäten wie Temari Sushi, Kombujime, Corn Tempura und langsam gegarte Short Ribs. Neben den Besonderheiten vom Robata-Grill, stehen im Izakaya Asian Kitchen & Bar auch raffinierte Sakana-Gerichte und Speisen aus der Hibachi-Feuerschale, einer japanischen Kochplatte, auf der Speisekarte. Zusammen mit dem Sushi und Sashimi, verfeinert mit exotischen peruanischen Gewürzen, sollen alle Gerichte gemeinsam geteilt und erlebt werden.

Geleitet wird das Restaurant von Jürgen Haberle, einem Österreicher mit exzellentem Netzwerk in der Münchner Szene. Zuvor wirkte er u.a. im Schumanns am Hofgarten und in der Zwei-Sterne-Residenz Heinz Winkler.

Eine weitere Besonderheit ist der Hidden Room, ein Raum-im-Raum-Konzept direkt neben der Roomers Bar. Der „verborgene Raum“ bringt den Gast zurück in die 1960er-Jahre. Mit unterschiedlichsten DJs soll das Ausgehen und Feiern wieder zelebriert werden. Mit 60 Sitzplätzen in der Bar, 40 Sitzplätzen im Hidden Room und 48 Sitzplätzen in der Lobby Lounge werden auch anregende Events die Münchner Nightlife-Szene bereichern.

News-Vorschläge

Uneingeschränkter Zugang

Erhalten Sie vollen Zugang zu Nachrichten aus Hotellerie und Gastgewerbe.

Jetzt anmelden. Kostenlos.
Oder importieren Sie Ihre Angaben aus