Hospitality Leaders Hospitality Leaders Menu 0
Google Translate
Deutsch, Rundschreiben, syndicated

Hotel für außergewöhnliches Konzept zur Mitarbeiterbindung ausgezeichnet – Hospitality HR Award 2016 für Hotel Der Blaue Reiter Karlsruhe

Profile Photo By: Carsten Hennig
December 7, 2016

Hotel für außergewöhnliches Konzept zur Mitarbeiterbindung ausgezeichnet – Hospitality HR Award 2016 für Hotel Der Blaue Reiter Karlsruhe

Hamburg – 07. Dezember 2016
Für sein außergewöhnliches Mitarbeiterbindungspaket wurde das „Hotel Der Blaue Reiter“ am 01. Dezember 2016 in Hamburg durch den „Hospitality HR Award 2016“ ausgezeichnet. „Der Blaue Reiter“ schaffte es auf den dritten Platz in der Kategorie „Mitarbeiterbindung“. Dieser Award steht für nachhaltiges Mitarbeiterengagement in der Hotellerie in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Nach den mehrfachen Auszeichnungen zum Top Tagungshotel in Deutschland, geht die Top drei Platzierung für den besten Hotel-Arbeitgeber ebenfalls nach Karlsruhe-Durlach. Der Award würdigt herausragende Ansätze, die der Branche als Vorbild dienen können.

Ein erfolgreiches Unternehmen setzt ein konstantes, qualitatives und motiviertes Team voraus. Aus diesem Grund schnürte Marcus Fränkle, Geschäftsleiter des Karlsruher Designhotels, das „Sieben Säulen Mitarbeiterbindungs- und förderungspaket“, welches die wichtigsten Themen für den Arbeitnehmer umfasst: Gesundheit, Sicherheit, Wissen, Finanzen, Freizeit, Soziales und Extras.

„Die Mitarbeiter sollen sich eigenständig und vorrausschauend den Wünschen der Gäste widmen! Damit sie sich voll und ganz auf diese Aufgabe konzentrieren können, kümmern wir uns um die Bedürfnisse des Teams“, so Marcus Fränkle.

Die Säule „Gesundheit“ steht für den Hotelier Marcus Fränkle an erster Stelle: Alle Mitarbeiter erhalten unter anderem einen ermäßigten Eintritt im benachbarten Fitnessstudio und können zwei Mal pro Woche kostenfrei bei einem exklusiv gebuchten Personal Trainer trainieren. Bei Bedarf vermittelt die Inhaberfamilie kurzfristige Arzttermine für das Team. Sie kennen viele Spezialisten und können dadurch die eine oder andere Wartezeit verkürzen.

Seit Januar 2015 bekommen die Mitarbeiter günstige Konditionen für betriebliche Vermögenswirksame Leistungen, für eine Privatzusatzversicherung bei stationären Krankenhausaufenthalten, sowie für eine betriebliche Berufsunfähigkeitsversicherung, die Marcus Fränkle für das Team vereinbart hat. Außerdem wird für alle Mitarbeiter in eine betriebliche Rente einbezahlt. Die ausgehandelten Versicherungen und Rentenzuschläge stehen für das Thema „Sicherheit“. Zu dieser Säule gehören außerdem die unbefristeten Arbeitsverträge, welche jeder Mitarbeiter am Ende der Probezeit erhält.

Zum Punkt „Wissen“ wird viel im Rahmen der Weiterbildung angeboten. Dies ist zum Beispiel ein Betriebswirtschaftsstudium mit Unterstützung des Hotels, ein wöchentlicher Deutsch- und Spanischkurs mit Privatlehrer im Haus, sowie bezahlte Fachseminare. „Gerade in der Basis muss es für Mitarbeiter mit Sprachbarrieren die Möglichkeit geben sich weiter zu entwickeln. Ein gutes Beispiel ist eines unserer Zimmermädchen, welche in die Serviceabteilung befördert wurde und flexibel in beiden Bereichen eingesetzt werden kann“, so der Geschäftsleiter. Des Weiteren werden mit einem dualen Fernstudium neue Wege gegangen. In viereinhalb Jahren kann die Hotelfachausbildung, die Ausbilderprüfung und der Betriebswirt absolviert werden.

„In der Hotellerie ist die Verdienstmarge im Vergleich zu anderen Branchen geringer, das wird der Branche immer mehr und manchmal leider auch zu Recht vorgeworfen. Dagegen möchten wir vorgehen und bieten deshalb unseren Mitarbeitern – zur Säule „Finanzen“, ein faires Gehalt. Spät-, Nacht-, Sonn- und Feiertagszuschläge, sowie bezahlte Überstunden sind garantiert.“

Durch die Säule „Freizeit“ sind die freien Tage der Mitarbeiter genau geregelt. Es gibt garantierte Frei- und Urlaubswünsche und zusätzlich besteht die Möglichkeit einen ein- bis dreimonatigen unbezahlten Urlaub (Sabbatical) einzureichen. „Eine unserer Rezeptionistin hat dieses Angebot angenommen und wird nach ihrer dreimonatigen Reise ihre gewohnte Stelle wieder antreten, so der Geschäftsleiter.“

Auch die Säule „Soziales“ spielt eine wertvolle Rolle. Das Team darf sich kostenfrei am Frühstücksbuffet bedienen und alle drei Monate wird das „Chefessen“, welches sich großer Beliebtheit erfreut, neu verlost. Zwei Mitarbeiter werden von Marcus Fränkle in ein Partnerrestaurant zum Abendessen eingeladen.

Für die Auszubildenden hat man noch ein besonderes „Bonbon“ parat: sie bekommen im „Blauen Reiter“ ein Einstiegs- und Prüfungsvorbereitungsseminar, sowie professionelle interne und externe Schulungen. Die Schul- und Internatskosten werden in voller Höhe vom Hotel übernommen. Des Weiteren haben sie die Möglichkeit ein zweiwöchiges Praktikum im 5-Sterne Superior Sonnenalp Resort Hotel in Ofterschwang zu machen, um die Abläufe in der Ferienhotellerie kennen zu lernen. „Entwicklung, Wertschätzung und Zusammenhalt“ – das ist das Erfolgsrezept des „Blauen Reiters“.

News-Vorschläge

Uneingeschränkter Zugang

Erhalten Sie vollen Zugang zu Nachrichten aus Hotellerie und Gastgewerbe.

Jetzt anmelden. Kostenlos.
Oder importieren Sie Ihre Angaben aus