Hospitality Leaders Hospitality Leaders Menu 0
Google Translate
Deutsch

A-ja Resorts starten eigene Akademie für Hotelmitarbeiter – Chef Holger Hutmacher will keine „Ab“arbeiter, sondern „Mit“arbeiter

Profile Photo By: Carsten Hennig
October 26, 2016

A-ja Resorts starten eigene Akademie für Hotelmitarbeiter – Chef Holger Hutmacher will keine „Ab“arbeiter, sondern „Mit“arbeiter

Hamburg, 26. Oktober 2016
Holger Hutmacher„Auf Dich kommt es an, Du bist uns wichtig“ – Mit dieser Haltung begrüßen die A-ja Resorts jedes einzelne Teammitglied. Das neue „Mitarbeiter Loyality Program“ von A-ja zeigt diese Wertschätzung, indem es treue Kollegen auf vielfältige Weise begleitet, fördert und belohnt.

„Wir wollen Wertschöpfung über Wertschätzung gegenüber unseren Mitarbeitern betreiben“, erklärt Holger Hutmacher, Geschäftsführender Gesellschafter der A-ja Resorts. Er betont: „A-ja ist kein Hotel, wir sind Urlaub. Hierher kommt man nicht nur für eine reine Übernachtung, sondern im Vordergrund stehen Aufenthaltsqualität und Erlebnisse. Diese werden Menschen von Menschen bereitet.“ Der Erfolg der Marke sei von „Urlaubsmachern“ abhängig – also Mitarbeitern, die Spaß an der Arbeit haben. „Deshalb wollen wir mit dem A-ja Campus ganz individuelle Möglichkeiten in Entlohnung, aber auch Entwicklung, anbieten. Gerade in einem Ferienresort sind die Menschen entscheidend für das Urlaubsgefühl, sie sind Markenbotschafter.“

Team-Member bei A-ja erhalten nach bestandener Probezeit ihre persönliche „Loyality Program Card“ und genießen damit zahlreiche Vergünstigungen in Form von Gutscheinen und Rabatten für Reise-, SPA- und Gastronomie-Angebote. Auch mit Trainings, einem wertvollen Geburtstagspräsent, Festen, attraktiven Sport-Events und einem Gesundheitscoaching bedankt sich A-ja bei seinen Mitarbeitern. Sie erhalten nach zwölf Monaten Betriebszugehörigkeit zudem eine garantierte Gehaltserhöhung und nach 24 Monaten eine Bonuszahlung. Je nach Dauer des Arbeitsverhältnisses folgen in einem festen Rhythmus weitere monetäre Entwicklungen.

Zentraler Baustein des Mitarbeiter Loyality Programs ist die Förderung von Menschen, nicht die Vorgabe von festen Karriereschablonen. Schon der erste Arbeitstag bedeutet, nicht ins kalte Wasser geworfen zu werden, sondern jeder Mitarbeiter beginnt seine Zeit bei A-ja mit dem ausführlichen dreitägigen Brand Ambassador Training. Dieses findet ab 2017 als monatlicher Einführungs- und Willkommenskurs für neue A-ja Kollegen am A-ja Campus in Bad Saarow statt. Hier wird der Grundstein gelegt für ein eigenes Service- und Urlaubsversprechen der Marke. Zudem garantiert das Unternehmen jedem Mitarbeiter jährlich mindestens zwei weitere Trainings, die er als Dankeschön über seine Unternehmenszugehörigkeit erwirbt – damit sind immer auch eine Reise an den A-ja Campus und ein gewisser Incentive-Charakter verbunden. Wer freiwillig zusätzlich am Aufstiegsprogramm „me“ teilnimmt, kann auf die Überholspur wechseln. Denn: Das ,me’ Programm gibt Mitarbeitern die Möglichkeit, sich auch unabhängig vom Unternehmen persönlich fortzubilden. Wer zum Beispiel immer einmal eine weitere Fremdsprache lernen wollte, findet hier derartige Angebote. Soviel Engagement wird dann auch mit jeweiligen Auszeichnungen im bronze, silber und gold Status belohnt.

Das Akademieprogramm der A-ja Resorts wird logistisch über die Unternehmenszentrale in Hamburg verantwortet, die Campus Trainings finden dann in eigenen Räumen im A-ja Resort Bad Saarow statt. „Was unsere Mitarbeiter erwartet, sind aber keine Seminare aus der alten Hotelwelt, sondern aktive, lebendige und praxisorientierte Kurse“, sagt Andreas Winkler, der zu seiner Aufgabe als Resort Manager zudem das Management der Trainingsinhalte aus operativer Sicht übernimmt. „Unser Brand Ambassador Training beginnt beispielsweise mit einem Treffen am Lagerfeuer und kombiniert Incentive-Bausteine mit Einheiten von externen Top-Trainern.“ „A-ja möchte die führende Marke im Landtourismus werden. Dieses Ziel erreichen wir nur gemeinsam mit unseren Mitarbeitern“, resümiert Holger Hutmacher.

Bei A-ja möchte man keine „Ab“arbeiter, sondern „Mit“arbeiter. Deshalb arbeitet man in flachen Hierarchien zusammen. Jeder Mitarbeiter wird im Chat auf einem eigenen Social Media Kanal über Wissenswertes aus dem Unternehmen informiert und kann sich selbst mit seiner Meinung und Beiträgen beteiligen.

News-Vorschläge

Uneingeschränkter Zugang

Erhalten Sie vollen Zugang zu Nachrichten aus Hotellerie und Gastgewerbe.

Jetzt anmelden. Kostenlos.
Oder importieren Sie Ihre Angaben aus