Hospitality Leaders Hospitality Leaders Menu 0
Google Translate
Deutsch

Berliner Gastgewerbe: Wie Azubis ihre Ausbildungsbetriebe sehen

Profile Photo By: Carsten Hennig
November 2, 2016

Berliner Gastgewerbe: Wie Azubis ihre Ausbildungsbetriebe sehen

Berlin, 02. November 2016
Ausbildung mit Qualität„Unsere Branche boomt! Wir bieten zukunftssichere, spannende Arbeitsplätze und zahllose Aufstiegsmöglichkeiten für junge Leute.“ Das stellte die Hauptgeschäftsführerin des Dehoga-Bundesverbandes, Ingrid Hartges, heraus. Wer Gäste begeistern will, muss die Mitarbeiter*innen in den Fokus stellen. Das ist auch der Kern der vom Dehoga Berlin gestarteten Initiative „Ausbildung mit Qualität“, der sich bereits weitere Branchenverbände in sechs Bundesländern angeschlossen haben.

Der Clou dieser besonderen Initiative: Die teilnehmenden Betriebe lassen sich von ihren Azubis anonym bewerten. Die (Er)Folge: Die Qualität der Ausbildung wird verbessert, es werden weniger Ausbildungsverträge vorzeitig gelöst. Auf diese Problematik wies auch Sebastian Riesner von der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hin.

Brennpunkthemen sind immer wieder: gute Kommunikation, gelebte Feedbackkultur sowie bessere Work-Life-Balance. Diese Themen wurden in den Workshops der Fachtagung heiß diskutiert. Christian Andresen, Geschäftsführender Gesellschafter des The Mandala Hotels, bestätigte den positiven Ansatz der Dehoga Berlin-Initiative „Ausbildung mit Qualität“. Probleme gelte es, nicht zu leugnen, sondern konstruktiv zu wenden. Das Feedback der Auszubildenden sei dabei eine große Hilfe.

Fragen der Fachkräftesicherung, Herausforderungen und Möglichkeiten einer digital-gestützten Ausbildung 4.0 im Gastgewerbe gehörten mit zu den Themen der Fachtagung.

Die Quintessenz am Ende des Tages lautete: Nicht alles funktioniert überall, es ist immer wichtig, die Stärken seines Unternehmens zu kennen. Aber überall kann weit mehr funktionieren, als es auf den ersten Blick scheint – die Mitarbeiter*innen sind immer der Schlüssel.

Gewürdigt wurde auch das Engagement des Landes Berlins, das mit dem im Rahmen des Programms BerlinArbeit von der k.o.s. GmbH durchgeführten Projekts das neue Tagungsformat möglich gemacht hat.

News-Vorschläge

Uneingeschränkter Zugang

Erhalten Sie vollen Zugang zu Nachrichten aus Hotellerie und Gastgewerbe.

Jetzt anmelden. Kostenlos.
Oder importieren Sie Ihre Angaben aus