Hospitality Leaders Hospitality Leaders Menu 0
Google Translate
Deutsch

Azubis lernen per App – Lindner Hotels setzen auf Lernspiel „Azubi Web“ – Gamification revolutioniert Ausbildung in Hotellerie

Profile Photo By: Carsten Hennig
December 13, 2016

Azubis lernen per App – Lindner Hotels setzen auf Lernspiel „Azubi Web“ – Gamification revolutioniert Ausbildung in Hotellerie

Düsseldorf – 13. Dezember 2016
Mit der neuen Quiz-App „Azubi Web! können sich die Auszubildenden der Lindner Hotels & Resorts ab sofort auf spielerische und ihrem individuellen Lernrhythmus entsprechende Weise weiterbilden. Motivation durch Gamification und generationsgerechte Wissensvermittlung sind dabei Schlüssel zum Erfolg.

Die einjährige Pilotphase in zwei Lindner Hotels in Frankfurt hat die Hotelgruppe überzeugt: Das Online-Tool “Azubi Web” bietet ihren Auszubildenden eine ideale Unterstützung beim Lernen. „”Azubi Web” kommt bei unseren Auszubildenden sehr gut an und wir freuen uns, dass wir ihnen mit dieser innovativen Lernapp ein Tool zur Verfügung stellen, welches sie optimal auf ihre Prüfungen vorbereitet.“, ist Silke Beyer, Corporate Managerin Human Ressources, begeistert. Mittlerweile können alle über 400 Lindner-Azubis die App nutzen.

Das von den Unternehmen Generation:L und Feldhaus-Bildungsverlag im Jahr 2015 entwickelte Tool ist sowohl am PC als auch als mobile App auszuführen. Ideal also für Auszubildende in der Hotellerie, die keinen festen PC-Arbeitsplatz, aber eine Vorliebe für Handy-Apps haben. Die Quizfragen und Inhalte von “Azubi Web” sind nach dem Rahmenlehrplan verschiedener Ausbildungsberufe in Hotellerie und Gastronomie strukturiert und mit den AKA Prüfungskatalogen abgeglichen.

So bekommt Clara Breitmeier, Hotelkauffrau im zweiten Lehrjahr, beispielsweise andere fachspezifische Fragen angezeigt als Nazli Efe, angehende Köchin im dritten Ausbildungsjahr. Die Multiple-Choice-Fragen richten sich nach dem jeweiligen Ausbildungsstand und können aus bestimmten Themenbereichen oder per Zufallsgenerator gewählt werden. Beide Azubis werden individuell gefördert, indem ihnen Fragen aus Bereichen, in denen sie Defizite aufweisen, wiederholt gestellt werden. Nach jeder Frage werden die Antworten umfassend und gut verständlich erklärt, am Ende jeden Spiels folgt eine Zusammenfassung der Ergebnisse mit Hintergrundinformationen. Ein „Info:Hub“ und die Suchfunktion ermöglichen zudem das gezielte Nachschlagen und vertiefende Beschäftigen mit bestimmten Themen. „Ich finde “Azubi Web” super, weil die Quizze total Spaß machen und man so zwischendurch automatisch für Prüfungen lernt, wenn man auf den Bus wartet oder auf dem Weg nach Hause“, berichtet Clara Breitmeier.

Trotz ihrer verschiedenen Ausbildungen können sich Clara und Nazli untereinander und mit anderen Azubis in sogenannten Duellen messen. Denn bei einem Großteil der Fragen gibt es Überschneidungen und einige sind auch speziell auf ihren Arbeitgeber, die Lindner Hotels AG, ausgerichtet. So lautet eine Frage beispielsweise: „Wie heißt das erste Lindner Hotel?“ Wer es so richtig wissen möchte, kann sich zudem auch mit seinem Abteilungsleiter duellieren.

Darüber hinaus bekommt jeder Nutzer bei einer bestimmten Anzahl richtig beantworteter Fragen Awards verliehen. Nach der Beantwortung von 100 schweren Fragen wird man etwa zum „Super Hero“. Und im Team können die Azubis regelmäßig an übergreifenden Challenges teilnehmen, bei denen es sogar Geld für die Azubikasse zu gewinnen gibt.

Neben dem Spaß und der Motivation für die Auszubildenden bietet “Azubi Web” den Lindner Hotels die Möglichkeit, die Nachwuchskräfte gezielt zu fördern. Denn es ist möglich, auszuwerten, bei welchen Themen bestimmte Gruppen von Auszubildenden noch Schwierigkeiten haben. Für diese Bereiche können die Abteilungsleiter dann gezielt weiteres Lernmaterial zur Verfügung stellen und sie an Praxisbeispielen vertiefen. Hier wird deutlich, dass “Azubi Web” die Lücke zwischen betrieblicher und schulischer Ausbildung schließt. „Wir möchten mit “Azubi Web” unseren Auszubildenden ein Tool bieten, das ihren Lernbedürfnissen entspricht und sie auch bei für sie weniger interessanten Themen zum Durchhalten motiviert“, so Otto Lindner, Vorstand des Familienunternehmens.

Insgesamt nutzen bisher über 180 Unternehmen aus Hotellerie und Gastronomie “Azubi Web”. Sie möchten damit die Ausbildung in den Berufen Hotelfachfrau/mann, Restaurantfachmann/frau, Koch/Köchin, Hotelkaufmann/frau, Fachkraft im Gastgewerbe und Fachmann/frau für Systemgastronomie attraktiver machen und ihren Auszubildenden ein generationengerechtes Lernsystem an die Hand geben. Weitere Informationen unter www.azubiweb.de.

News-Vorschläge

Uneingeschränkter Zugang

Erhalten Sie vollen Zugang zu Nachrichten aus Hotellerie und Gastgewerbe.

Jetzt anmelden. Kostenlos.
Oder importieren Sie Ihre Angaben aus